Montag, 22. Juli 2019

Der Mond gehört seit 1969 zur Diözese Orlando


Nachdem wir uns zuletzt dem Thema beschäftigt haben, was die Jesuiten so alles am anderen Ende der Welt angerichtet haben, wenden wir uns nun einer nicht sehr bekannten Tatsache zu: Der Mond gehört technisch gesehen seit 1969 zur Diözese Orlando im US-Bundesstaat Florida.

Die Diözese selbst wurde erst ein Jahr zuvor von der Diözese St. Augustine ins Leben gerufen und hat eine Schwesterdiözese in der Dominikanischen Republik, wo auch Missionsarbeit betrieben wird. Im übertragenen Sinne hat sie ebenfalls die Seelsorge für Walt Disney World übernommen. In Reaktion auf die Eröffnung des Freizeitparks 1971 wurde die Basilika Mary Queen of the Universe erbaut (2009 von Papst Benedikt XVI. zur Basilica Minor erhoben), wo tatsächlich auch die dortigen katholischen Mitarbeiter und Touristen seelsorgerisch betreut werden. In weitere Entfernung befindet sich der Weltraumbahnhof von Cape Canaveral.

Die Feststellung, dass der Mond nun ebenfalls zum Bistum Orlando gehöre, hat dessen erster Bischof William Donald Borders bei einem ad limina-Besuch bei Papst Paul VI. selbst ironisch angemerkt mit den Worten: "Ihr wisst ja, Heiliger Vater, ich bin der Bischof des Mondes." Zunächst war der Papst über diese Bemerkung etwas perplex gewesen, bis ihm Borders die Sache etwas genauer erklärt hat.

Nach dem Kanonischen Recht von 1917 gehört jedes neu entdeckte Land zu dem Bistum, aus dem die Entdecker bzw. Expeditionsteilnehmer aufgebrochen sind. Da die Apollo 11-Mission von einem Weltraumbahnhof in seiner Diözese aus gestartet sind, so Borders, falle der Mond damit nun unter seinen Jurisdiktionsbereich.

Fr. John Giel von der Diözese Orlando (der derzeit anscheinend vollkommen andere Angelegenheiten zu regeln hat) hat dazu jedoch angemerkt, dass dieses Recht zwar technisch korrekt, aber in realiter derzeit nicht gegeben ist, da es derzeit niemanden auf dem Mond gibt, den das betreffen würde.

Sollte also irgendjemand trotzdem vorhaben, die Messe auf dem Mond zu feiern, dort eine Kapelle für Mondsiedler oder ein sogar Priesterseminar zu errichten: Bitte an den derzeitigen Mondbischof John Gerard Noonan wenden.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen